2. Meißner Immobiliensymposium

Ein voller Erfolg

Erneut folgten ca. 120 interessierte Besucher der Einladung der Stadt Meißen, der Volksbank Raiffeisenbank Meißen Großenhain eG und weiterer zum 2. Meißner Immobiliensymposium am 21.03. 2016 ins Meißner Rathaus.

Welchen hohen Stellenwert der Immobilienstandort Meißen in der Region hat, verdeutlichte Prof. Dr. Simons in seinem Vortrag zu der Studie "Schwarmverhalten in Sachsen". Der Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Leipziger Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur stellte für Meißen Gewinne bei der Zuwanderung von jüngeren Menschen, aber auch in allen höheren Altersklassen fest.

Ein positives Fazit, welches auch Dr. Axel Viehweger, Vorstand des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften, unterstützt. Er machte in seinen Ausführungen auch darauf aufmerksam, dass gerade die Digitalisierung ein wichtiger Kernaspekt für Städte wie Meißen sei. Die Kombination aus Infrastruktur, bedarfsgerechten Wohnungen und der Ausbau der Kommunikationsmedien macht Wohnen in Meißen attraktiv.

Die Steigerung der Attraktivität der Stadt Meißen kann nur als Gesamtkonzept aus preiswerten, als auch höherpreisigen Wohnungen gesehen werden. Dies erklärte die Geschäftsführerin der Städtischen Wohnungsgesellschaft, SEEG Meißen mbH. Vorhandene Strukturen können nur mit Zuzug beibehalten und ausgebaut werden. Dem gerecht zu werden, ist die Hauptaufgabe der kommenden Jahre.

Das Meißener Immobiliensymposium ist ein eigens für Investoren, Planer und Makler entwickeltes Forum. Nach großer positiver Resonanz soll dieses Symposium jährlich als Plattform für Austausch und Kommunikation stattfinden.